Zahnärzte am Sand in Hamburg Harburg

Rechtzeitig und richtig behandeln – Parodontitis

Parodontitis (im Volksmund „Parodontose“ genannt) ist die Erkrankung des Zahnhalteapparates. Sie wird durch spezielle Bakterien verursacht und führt, wenn sie nicht behandelt wird, zu schmerzhaften Zahnfleischentzündungen bis hin zu Lockerungen bzw. zum Verlust der Zähne.

Doch nicht nur in der Mundhöhle richten diese Bakterien Schaden an: Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass sie das Risiko für einen Herzinfarkt oder eine Fehlgeburt erhöhen.

Das Ziel der Parodontosebehandlung ist demnach, diese bösartigen Bakterien aus der Mundhöhle zu entfernen. Dieses gelingt uns durch den Einsatz moderner und schonender Ultraschallinstrumente. Für besonders hartnäckige Bakterien verwenden wir weitere Hilfsmittel wie ein spezielles Lasergerät (PAD) und Mikrochips.

Um Ihnen diese Behandlungen so angenehm wie möglich zu gestalten, führen wir sie mit einer kleinen lokalen Betäubung durch. Das heißt, wir sorgen dafür, dass „nichts weh tun“ wird!